Beauty Food: Creamy Coconut Fudge

Cremig und erfrischend mit einem Hauch Exotik und einer Konsistenz zwischen Schokolade und Eis... Dieser Fudge ist dein perfekter süßer Snack an warmen Sommertagen.

Einfach nur wow! Dieses genial einfache Rezept ist in kürzester Zeit zu einem meiner Lieblingsdesserts geworden. Das beste daran: es ist frei von Zucker, Milchprodukten und Gluten – drei typische Zutaten, die Entzündungsreaktionen im Körper anfachen und so Deiner Haut schaden können. Mit dem Coconut Fudge bekommst Du stattdessen eine geballte Ladung gesunde Proteine sowie Omega-3-Säuren aus Hanfsamen. Ein rundum gesunder Genuß!

Rezept

Zutaten

  • 200g Kokosmilch (Vollfett und ohne Zusatzstoffe)
  • 100g Nussmus wie Cashew, weiße Mandel oder Erdnuss
  • 50g pflanzenbasiertes Proteinpulver (benutzt du ein ungesüßtes Proteinpulver, kannst du bspw. mit Ahornsirup nach Geschmack süßen)
  • 1 Prise Salz
  • frisch geröstete Kokosflakes und Hanfsamen zum Toppen

 

Zubereitung

Kokosmilch, Nussmus, Proteinpulver und Salz in den Mixer geben und solange mixen bis eine supersofte, smoothe Crème entsteht.
Kokosflakes in einer Pfanne golden anrösten. Tipp: Mit einer Prise Salz wird der Kokosgeschmack noch intensiver.
Die Fudgecrème in eine Form füllen, mit den Toppings bestreuen und für eine Stunde tiefkühlen bzw. solange, bis der Fudge fest ist.

In Stücke schneiden— Enjoy!

Am besten schmeckt der Fudge, wenn er leicht angetaut ist. Lass die Stücke daher vor dem Verzehr einige Minuten bei Raumtemperatur ruhen.

Du kannst ihn luftdicht verschlossen für einige Tage im Kühlschrank oder auch für länger im Tiefkühler aufbewahren.