Anti/Aging – Drei Tipps für jüngeres Aussehen

Gute Nachrichten: für unser Aussehen ist die Länge der Telomere von entscheidender Länge. Was Du für längere Telomere tun kannst, erfährst Du hier!

Was passiert, wenn wir altern?

Eine junge, gesunde Hautzelle erneuert sich etwa einmal pro Monat, indem sie einfach eine Kopie ihrer selbst erstellt. Der Alterungsprozess beginnt, wenn die Zellteilung sich verlangsamt oder die Zellen ihre Fähigkeit verlieren, sich exakt zu kopieren.

Eine entscheidende Rolle spielen dabei Telomere. Sie sind wie kleine Schutzkappen, die auf den Enden der Chromosomenstränge sitzen und diese zusammenhalten – ähnlich wie die Schutzkappe bei einem Schnürsenkel, der die Fäden zusammenhält.

Längere Telomere – jüngeres Aussehen

Jede neue Zellteilung lässt die Telomere kürzer werden, bis sie nicht mehr in der Lage sind, die Chromosomen-Stränge zusammenzuhalten. Dann können Schäden an der Zelle entstehen, die im schlimmsten Fall zu bösartigen Zellveränderungen wie Krebs führen können. Um das zu verhindern, stirbt die Zelle entweder ab oder wird vom Körper stillgelegt. Sie kann sich nun nicht mehr erneuern – sprich: wir altern. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch: längere Telomere – jüngeres Aussehen. Das bringt uns zur Frage, ob man die Telomerlänge positiv beeinflussen kann?

Drei Dinge, mit denen Du Deine Telomerlänge verbesserst

1.Eat the Rainbow 

Keine Überraschung – eine gesunde, überwiegend pflanzliche, fleischarme Ernährung reich an Antioxidantien und gesunden Fetten wirkt oxidativem Stress und Mikroentzündungen entgegen, welche die Telomerlänge negativ beeinflussen. Generell gilt es, oxidativen Stress (zB durch Rauchen, Luftverschmutzung, UV Strahlung) zu vermeiden. Auch Übergewicht wird mit verkürzten Telomeren in Verbindung gebracht.

Granatapfelkernöl

2.Beweg Dich

Regelmäßige Bewegung hilft, das Stresshormon Cortisol abzubauen.

Wichtig: man sollte sich dabei nicht allzu stark verausgaben, besonders wenn man untrainiert ist. Die Belastung würde das Cortisonlevel sonst steigern anstatt senken, und die Telomerlänge somit negativ beeinflussen. Also lieber regelmäßige, leichte Bewegung und nicht zu viel sitzen, als gleich mit dem Training für den nächsten Halbmarathon beginnen!

3.Stress Less

Mehrere Studien belegen, dass regelmäßige Meditation dabei hilft, die Telomerlänge zu verbessern.Generell wurden bei Menschen, die schwierige Situationen eher als Herausforderung betrachten und gelassen bleiben, längere Telomere gemessen.Zehn Minuten am Tag machen bereits einen Unterschied. Wenn Du nicht alleine meditieren kannst oder möchtest, versuch es mit einer App wie Calm oder Headspace. Und jetzt alle: Ommmmmmmm…